Die neuen Kompressorenblöcke für 230, 280 und 320 l/min

Mit unserer neuen Kompressorbaureihe T125 haben wir durch unser stetiges Bemühen, die von unseren Kompressoren verdichtete Luft noch besser zu machen, einen großen Schritt nach vorne gemacht.
Wir wissen, dass die in der Luft enthaltene Feuchtigkeit bei mehrstufiger Verdichtung in Form von Kondensat ausfällt bzw. abgeschieden wird.
Das meiste Kondensat (ca. 80%) fällt in der ersten Verdichterstufe an. Dennoch hat kein Kompressor dieser Leistungsklasse einen serienmäßigen Abscheider nach der 1. Stufe, sondern erst nach der 2. Stufe und 3. Stufe.

In vielen Versuchen haben wir festgestellt, dass die Luft nach der 2. Stufe deutlich weniger Feuchtigkeit enthält und zur nächsten Stufe weitertransportiert, wenn das in der 1. Stufe anfallende Kondensat auch gleich nach der 1. Stufe abgeschieden wird, so dass die Luft am Ende nach der 3. Stufe deutlich trockener ist.

Die Vorteile liegen klar auf der Hand: messbar trockenere Luft, dadurch deutlich längere Standzeiten der Trocknerpatronen und damit deutliche geringere Betriebskosten.

Zu Füllen ist eine 10-l-Flasche mit 200 bar, die angesaugte Luft hat eine Temperatur von 20° C, eine relative Feuchte von 60% und enthält damit etwa 20,7 g Wasser als Wasserdampf. Davon werden etwa 20,25 g als Kondensat nach den einzelnen Verdichtungsstufen ausfallen.

Einsparung: Mit einer Filterpatrone FT 300 eines Bavaria Pro 260 BC mit herkömmlicher Abscheidung kann man etwa 172 St. 10-l-Tauchgeräte füllen (= 0,31ct. pro Flasche).
Mit der neuen Kondenswasser-Abscheidung können bis zu 229 St. 10-l-Tauchgeräte mit einer Patrone gefüllt werden (= 0,23 ct. pro Flasche): Eine Kostenersparnis von 23 % je Patrone.