Nitrox Atemluft für Taucher

Nitrox: Atemluft, um sicher aufzutauchen

Dekompressionspausen sind lange Zeit ein wichtiger Bestandteil im Tauchen gewesen. Sowohl Hobby-, Sport- und Berufstaucher kennen die Prämisse: Wer nach einem langen Tauchgang sicher auftauchen will muss sogenannte „Deko“-Pausen einlegen. Andernfalls gibt es Taucherflöhe, was zwar witzig klingt, allerdings tödlich enden kann. Aus diesem Grund wurde die Nitrox-Mischung erfunden. Als Spezialist für Atemluft stellen wir von IDE Kompressoren eine solche her, die genau dieses innovative und sehr hilfreiche Luftgemisch für Taucher nutzt. Die Vorteile erklären wir im Folgenden.

Was ist überhaupt Nitrox? Wofür steht es?

Eigentlich bedeutet es einfach nur komfortablere Tauchgänge. Auch taucherfahrene Menschen kommen mit dieser Frage immer wieder auf uns zu, obwohl sie teilweise schon mit Nitrox getaucht sind. „Nitrox“ setzt sich aus den Worten Nitrogen (Stickstoff) und Oxygen (Sauerstoff) zusammen. Diese beiden Gase sind schon immer die Hauptbestandteile von komprimierter Atemluft. Das Problem, das Langezeit bei dieser Kombination bestand, war der Anteil des Stickstoffs. Gelangt eine gewisse Menge an Stickstoff unter Wasser über die Atemluft ins Blut sind die Partikel des Gases aufgrund des Wasserdrucks komprimiert. Taucht man nach einem Tauchgang zu schnell auf, dehnen sich die Stickstoffbläschen unter dem sich beim Auftachen verringernden Druck rasch wieder aus und es entstehen grössere Bläschen im Blutkreislauf. Dies kann in der verhältnismäßig ungefährlichen Form zu Juckreiz in Geleken führen, man nennt das Phänomen auch Taucherflöhe. Eine weit grössere Gefahr besteht darin dass diese Stickstoffbläschen ins Gehirn oder ins Herz gelangen, was zu Langzeit-Schädigungen oder sogar zum Tode führen kann. Aus diesem Grund müssen je nach Tauchganglänge und ensprechender Tauchtiefe bei 12, 6 und 3 Metern Deko-Pausen eingelegt werden, um die expandierenden Stickstoffbläschen abzuatmen. Dadurch werden die oben genannten Schädigungen vermieden.

Vor- und Nachteile von Nitrox

Nitrox ändert jedoch diesen Umstand. Denn Nitrox besitzt einfach ausgedrückt einen geringenren Stickstoff Anteil als die normale Atemluft. Dadurch sind mehr Sicherheit oder längere Nullzeiten möglich. Außerdem sorgt die Nitrox-Gasmischung dafür, dass man meist deutlich frischer aus dem Wasser auftaucht, als nach einem Tauchgang mit normaler Atemluft. Dekompressions-Pausen gehören mit diesem Gemisch nicht der Vergangenheit an aber sie sind oftmals nicht mehr nötig oder werden zeitlich deutlich weiter nach Hinten geschoben.
Für Tauchgänge tiefer als 40 Meter ist Nitrox allerdings nicht geeignet, da das Gemisch bei mehr als 40 m Tauchtiefe giftig wird. Grund dafür ist der erhöhte Sauerstoffgehalt, dessen Partialdruck ab einem gewissen Druck giftig für den Menschen ist. Bei Tauchgängen solcher Art muss auf ein Trimix gesetzt werden, der hauptsächlich aus Stickstoff, Sauerstoff und Helium besteht. Das macht zwar eine hohe Stimme nach dem Auftauchen, sorgt jedoch für volle Sicherheit beim Tauchen.

Unser Motto seit nunmehr 3 Jahrzehnten

ATMEN SIE, WIR KÜMMERN UNS UM IHRE LUFT“
Atemluft ist unser Spezialgebiet, weshalb wir seit 30 Jahren an den perfekten Kompressoren für den Einsatz schrauben. So bieten wir verschiedene Modelle für das stationäre aber auch transportable Befüllen von Tauch- und Atemgeräten an, was für Sport und auch professionelle Berufstaucher wichtig und sinnvoll ist. Kommen Sie mit Fragen aller Art, auch in Bezug auf Nitrox, gerne auf uns zu. Wir helfen gerne weiter! Im nächsten News-Artikel erklären wir außerdem, was besonders in Bezug auf den Sauerstoff-Anteil in Atemluft zu beachten ist. Lassen Sie die Sicherheit im Tauchsport wachsen, sparen Sie sich Deko-Pausen und kommen Sie vital aus dem Wasser: Nitrox!